Bräuteln

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Bräuteln

Beim Bräuteln wurden die im vorigen Jahr neuverheirateten Ehemänner von den ledigen Burschen am Fastnachtsdienstag auf einer Stange bei Trommeln und Pfeifen um den Ortsbrunnen getragen und dabei mehr oder minder großzügig Esswaren ausgeworfen. Die selbe Ehre wurde auch den Hochzeitsjubilaren zuteil. Dem Bräuteln ging einige Tage vorher eine feierliche Einladung voraus. Der Brauch wird noch heute praeter propter gleich praktiziert, aber die Stange ist gepolstert! Da rümpft das 17. Jahrhundert die gepuderte Nase, nimmt eine Prise Schmalzler und spricht gravitätisch: „Weicheier!“ ... Wer jetzt? ... Bekannt dafür sind im Bereich der schwäbisch-alemannischen Fastnacht Haigerloch und Sigmaringen.