Froschkuttelnessen in Riedlingen

Das ist wirklich sehenswert:

Froschkuttelnessen in Riedlingen

Einzug in den MohrenTraditioneller Höhepunkt der Fastnacht für die Riedlinger Narren ist das seit 1829 stattfindende Froschkuttelnessen am Fastnachtsdienstag. Bereits um 8.45 Uhr versammeln sich die männlichen Narren (nur volljährige Mitglieder der Narrenzunft Gole) am Rathaus, um danach im Gänse- oder "Kantelmarsch" um den "Stock" zum Hotel Mohren zu ziehen. Im Mohrensaal herrscht dann trotz meist beengten Sitzverhältnissen ausgelassene Narrenstimmung unter den meist über 300 Männern. Neben dem Kuttelnschmaus (Saure Kutteln) mit Wein und reichlichem Narrengesang werden hier in Reimform durch verschiedene Narrenkünstler die unterjährigen Missgeschicke so mancher bekannter Riedlinger vorgetragen. Zeitgleich treffen sich die "Weiber der Sadt" zu ihrem Froschkuttelnessen im Hirsch, wo ein ähnliches Programm stattfindet. Ab 11 Uhr werden die Herren der Schöpfung dann von den Weibern der Stadt auf dem Marktplatz erwartet. Da die Eingangstür des Mohrens von ihnen zugenagelt wird, muß der Mohrensaal im ersten Stock, damals wie heute, über eine Rutsche verlassen werden. Danach folgt wiederum ein Kantelmarsch der Kuttelnesser um den Stock zum Kreuz, in welchem die Fensterläden bereits zugeklappt sind, da hier nun deftige Witze erzählt werden.

 

Das Froschkuttelnessen in Riedlingen findet immer am Fastnachtsdienstag statt.

Mehr Informationen erhalten Sie bei der Narrenzunft Gole 1865 e.V.

Rutsche aus dem Mohren